Inhaltsangabe "In deiner Welt"

 

 

Hauptfigur dieser Geschichte ist der pubertierende Nick. Scheint er zunächst ein normaler unzufriedener Teenager zu sein, so lernt er innerhalb von zwei Ferienwochen mehr über das Leben, als andere in einem ganzen Leben. Eine scheinbar zufällige Begegnung im Park verändert seine ganze Welt. Er trifft dort auf Jack, den er zunächst als alten Verrückten belächelt, doch dieser wird mehr für ihn als er zu denken gewagt hatte. Als außergewöhnlicher Lehrer versteht dieser es auf sanfte und unaufdringliche Art mit ihm ins Gespräch zu kommen und ihm die wirklich wichtigen Zusammenhänge des Lebens zu zeigen. Behutsam führt Jack Nick in sein eigenes Herz, in seine unterdrückten Gefühle und zeigt ihm seine Verletzungen auf. Er führt ihn an die wichtigen Dinge des Lebens und lässt ihn an seiner Weisheit teilhaben. Nick erlebt einen Perspektivwechsel mit allen seinen Folgen. Dies dient ihm als Grundlage für eine Strafarbeit, zu der er aufgrund einer dummen Vorfalls verurteilt wurde. In einer Klinik für essengestörte Kinder muss er Sozialstunden ableisten. Dank Jack geht er offen auf diese Aufgabe zu und lernt auch hier die Lektionen des Lebens. Er sieht Traurigkeit und Leid, jedoch auch Lebensmut und findet seine erste große Liebe. Doch leider ist seine Zuneigung zunächst hoffnungslos, denn Emily ist verschlossen und sieht in ihrem Leben keinen Sinn mehr. Ein Vorfall in ihrer nahen Vergangenheit lässt sie nicht mehr los. Dennoch ist sie die Frau seiner Träume und er setzt alles daran ihr zu helfen, über ihre traurige Vergangenheit hinwegzukommen und zu zeigen, wie wertvoll das Leben ist. Mit Erfolg, all das was Nick durch seine täglichen Gespräche mit Jack gelernt hat, gibt er an Emily weiter. Am Ende lässt sie ihn in ihre Welt und verändert so seine.

Im letzten Kapitel offenbart sich dann die wahre Verbindung zwischen den drei Hauptpersonen.

 

 

 

Die Geschichte entwickelt sich aus einer alltäglichen Situation, baut langsam eine Spannung auf, die zum Schluss in einem Feuerwerk der Emotionen endet. Die einfühlsame Sprache des Autors lässt keinen Leser ungerührt und zieht jeden in die Welt von Jack, Emily und Nick.